Herzlich Willkommen auf der Homepage der Deutschen Dart Klassenvereinigung

19.07.2016 Werner Lingg

Schweizer Überlegenheit auf dem Grossen Alpsee

Internationale Schweizer Klassenmeisterschaft der DART18-Katamarane

Der Segelclub Trieblings-Immenstadt e.V. (SCTI) führte im Rahmen der 22. Allgäuer-Dart18- Regatta im Auftrag der International Dart Association Switzerland (IDAS) die Internationale Schweizer Klassenmeisterschaft
für Dart18-Katamarane durch. Das Segelrevier „Grosser Alpsee“ zeigte sich an diesem Regattawochenende von seiner besten Seite für die internationalen Dart18-Seglerfreunde. Für die Region Grosser Alpsee und
das Allgäu war diese Veranstaltung, laut Aussage aller Teilnehmer, wieder eine tolle Werbung. Wettfahrtleiter Ali Seltmann konnte pünktlich zu Regattabeginn 30 Katamarane aus der Schweiz, aus Deutschland und
Österreich, zu den Wettfahrten starten. Am ersten Wettfahrttag waren bereits sechs Wettfahrten bei Windstärken 3 bis 6 Beaufort möglich. Somit wer die Meisterschaft schon unter „Dach und Fach“, da am folgenden
Sonntag wegen fehlenden Windes keine Wettfahrten mehr gestartet werden konnten. Hier war für die Segler nun Baden und Relaxen angesagt.
Überlegener Sieger dieser Katamaran-Regatta wurde der Schweizer Ausnahmesegler Michiel Fehr mit seinem jungen Vorschoter Andri Fried. Mit der hervorragenden Punktzahl 5, sie gewannen alle fünf gewerteten
Wettfahrten, wurden sie somit Internationaler Schweizer Meister 2016. Auf den Plätzen zwei und drei waren nochmals Schweizer Segler vertreten. Werner Heynisch mit Vorschoterin Monika Schröder wurden
Vizemeister und die Damenmannschaft Susu Hefti mit Schotin Karin Sommer belegten den hervorragenden dritten Platz. Beste
Deutsche Dart18-Segler wurde die Forggensee-Mannschaft Wiebel Paul /Wiebel
Linda vom SC-Schwangau. Lokalmatador vom Alpsee, die Mannschaft Kienle Martin/Kienle Gerlinde erreichten mit Platz 9 einen ausgezeichneten Platz unter den ersten Zehn dieser Meisterschaft.

11.07.2016 Paul Wiebel GER 5076

Aufzeichnungen Alpsee 2016

Volker Fey hat am vergangenen Wochenende am Alpsse fleißig mitgeschrieben, wann er sich wo und wie schnell und wie oft aufgehalten hat.

Herausgekommen ist dabei ein interessantes Muster, anhand dessen man sehr gut Windmuster und Starttaktiken ablesen kann. Am spannendsten jedoch eindeutig, die Geschwindigkeit zum Kuchenbuffet.

Vielen Dank Volker für das Offenlegen aller Geheimnisse!

11.07.2016 Jochen Blumenauer

Einladung Ernst Hans Regatta im SCIA Ammersee

Liebe Dart Freunde,
gern erinnere ich mich an die Zeit, als ich 1.Vorsitzender der DDKV war, lang ist es her.
Heute lade ich Dart-Veteranen und junge Dynamiken ein am 23.Juli in Innig anlässlich der
Ernst Hans Regatta im SCIA an den Start zu gehen. ( http://www.scia-ammersee.de/ )
Ab 5 gemeldeten Darts gibt es eine eigenen Wertung und der erste Preis ist eine Rarität:
Ein sehr schönes Poster aus 1989, das ich seinerzeit zur Euro am Steinhuder Meer herstellen ließ. Auf Anfrage sende ich ein Foto
Mit sportlichem Gruß
Jochen

31.05.2016 Kluas v. Weitershausen

Aktuelles

Alpsee

Internationale Schweizer Meisterschaft anläßlich der traditionellen Dart-Regatta auf dem Alpsee beim SCTI am 09./10. Juli. Erste Regatta des Allgäupokals mit den nachfolgenden Wettfahrten auf dem Rottach- und Forggensee. Siehe auch Regatten

 

 

Walchensee

Kein Wind, keine Wettfahrt, das wars

 

Bauhaus Trophy, Ostseepokal

Die Ostsee zeigte sich auch in diesem Jahr über Pfingsten bei der Langstecke der Bauhaus Trophy am 14. Mai und dem Ostseepokal über die Pfingstfeiertage von ihrer rauen Seite. Besonders die starken Böen und unangenehme Winddreher verursachten zu Hauf Kenterungen, allerdings mit glimfligem Ausgang. Die Sonderwertung der Darts bei der Bauhaus Trophy gewann Thomas Fox mit Sohn Valentin vom ESC  vor Bernd Meyer/Marvin Greiner vom gastgebenden YSCO  und Dietmar Becker mit Tochter Hanna.
Die beiden südlichen Familienteams trotzten auch den widrigen Winden beim Osteseepokal  in den 5 Wettfahrten und mußten sich nur dem Team Lars Büchel/Leon Sazs geschlagen geben. Wie immer fühlten wir uns beim gastgebenden YSCO äußerst wohl. Ergebnisse :Rubrik Regatten
 
GBR Nationals
Großartiger 7 Platz unter 60 Booten für Florian Bleisch mit Sohn Adrian bei den British Nationals beim Stokes Bay Saling Club
 
Als nächstes stehen an:
 
am 11./12. Juni der Walchensee mit dem traditionellen Ums Walchenfaß beim SfW.Ausschreibung und Meldung unter http://www.raceoffice.org/Walchenfass2016
 
am 09./10. Juli der Alpsee mit der Allgäuer Dartregatta des SCTI. Die Schweizer werden Ihre Nationale Meisterschaft dort austragen und darüberhinaus zählt dieses Event zu den 3 Regatten des neugeschaffenen Allgäupokals mit den weiteren Veranstaltungen Rottach- und Forggensee.Es sind zumindest 2 der 3 Regatten zu segeln , um in die Pokalwertung zu gelangen.Ausschreibung und Meldung: Rubrik Regatten
[
am 31.Juli-05.August Dart Worlds in Medemblik,NL. Bislang 90 Meldungen,davon 10 Deutsche.
 
 

 

10.05.2016 Ludwig Herrle

Südauftakt

Südauftakt ESC Eching am Ammersee 9.5.2016 Ludwig Herrle
11 Dart 18 Teams haben sich bei herrlichem Wetter am Ammersee zum Südauftakt eingefunden.
Es gab ein paar Tage Ostwindlage ein berühmter bairischer Wind, er setzte immer gegen 13.00 Uhr
ein und verstärkte sich bis zum Abend auf einen ordentlichen Trapezwind.
Am Samstag fuhren wir 4 Wettfahrten die von Michi Fehr und Susanne Hefti beherrscht wurden.
Die konnten sich trotz Dreher und Windlöcher immer wieder durchsetzen und machten die ersten
und zweiten Plätze unter sich aus. Sonntags noch 2 Wettfahrten mit ähnlichem Bild.
Ich fuhr mit meiner Tochter Estella, die schon viel mit mir in diversen Club Meds geübt hat. Aber eine
echte Ranglisten Regatta mit Trapezwind war schon eine mächtige Herausforderung.
Wir konnten uns dann langsam in die Spitzengruppe mit einreihen aber mussten uns immer am
Schluss doch knapp den Schweizern geschlagen geben. Toll Estella ! hätte nie gedacht das es so gut
klappt.
Wolfgang Ried hat uns ein hervorragendes Boot geliehen. Vielen Dank!
In diesem Stiel ging es dann weiter Mathias Huber kämpfte auch mit und Bernhard Rückert hatte
etwas Pech 2 Kenterungen durch eine Großschott die nicht aufzubekommen war.
Viele versegelten sich bei diesen schwierigen Windbedingungen. Es war zu beobachten, dass Michi
Fehr das immer sehr gut gesehen hat. Einmal fuhr er an der Kreuz weiter in das glatte Wasser, um am
Luvufer einen Strich zu bekommen. Es ging auf. Hut ab!
Der ESC führt seine Veranstaltungen sehr professionell durch. Gute Regattaleitung mit klaren
Anweisungen und zügiger Abwicklung auf dem Wasser. Viele Begleitboote und Wasserwachteinsatz.
Das ging so weit das wir uns auf dem Wasser Schraubenzieher und Zange leihen konnten, um eine
gelöste Schraube fest zu ziehen.
Die Gastlichkeit war vorbildlich mit Snacks den ganzen Tag und einem schönen Abendessen bei
Schweinsbraten und Knödeln. Am Schluss bekam jeder noch ein modisches ESC Polohemd.
Alles für 40 € Startgeld, da kann man nicht meckern.
Mast und Schottbruch bis zur nächsten Regatta euer Ludwig Herrle

10.05.2016 Klaus v. Weitershausen

Saisonauftakt 2016

Lutz Czech Sieger des Nord Auftakts im beim YStM in Steinhude vor Peter Hebel/Valentina Braun und Carsten de Riese/M.Vaughan.

Den Süd Auftakt beim ESC Eching auf dem Ammersee dominierten die Schweizer Teams mit Michiel Fehr/Andre Fried vor Susanne Hefti/Karin Sommer und der ersten Deutschen Crew mit Ludwig Herrle und Tochter Stella.